APM Tag #130

Richtig guter Lauf. Durchschnittliche Pace bei 5:36, auf der langen flachen Geraden mehr als 11 km/h. So sollte es immer laufen.

Ergebnis: Sehr zufriedenstellende 9 Kilometer.

Motivation: Vielleicht schaffe ich den Marathon ja doch!

Advertisements

APM Tag #132

Endlich wieder draußen laufen. Herrlich. Tokio ist klasse. Bin knapp 50 Minuten an einem Fluss entlang gelaufen, leider mit ziemlich wenig Energie.

Ergebnis: Leichte Zufriedenheit.

Motivation: Wird wieder.

APM Tag #137

Heute ist die Luft besser, aber um draußen zu laufen ist sie trotzdem noch nicht gut genug. Also habe ich 5,2 Kilometer in 30 Minuten auf dem Laufband geleistet. Ich glaube, ich sollte mir statt Musik einen Film gönnen. Es ist einfach wahnsinnig öde auf dem Band. Ich laufe in Berlin zwar auch gern meine lang bekannten Runden, aber da ist wenigstens Abwechslung auf der Strecke. Sogar Hundehaufen zum vorbeischlenkern oder drüberhüpfen wären toll… Dafür habe ich heute zwei Yoga-Sequenzen gemacht. Das ist zwar auch nicht gerade Action, aber macht trotzdem Laune. Und das Stretching nach dem Lauf habe ich auch gemacht. So langsam fühlt sich das professionell an. Möglicherweise wird es was mit dem Marathon…

Motivation: Freue mich auf das Draußenlaufen.

Ergebnis: Hallo Kondition, schön, Dich zu sehen. Bleib doch noch ein wenig.

APM Tag #138

Gestern 6 Kilometer auf dem Laufband und heute 7 Kilometer. Sehr langweilig. Daher wohl ein gutes Kopftraining für den Marathon. Jetlag und Erkältung sind nun wohl endlich überwunden und dank Luftreiniger ist es in der Wohnung erträglich. Heute hatte es hier in Peking Werte von über 1.800. Ohne Witz, die Luft ist so dreckig, man glaubt gar nicht, dass in Deutschland bei Werten ab 70 über Fahrverbote gesprochen wird.

Ich habe heute mit den ersten zehn Minuten Yoga angefangen. Gar nicht so übel. Werde das jetzt jeden Morgen machen. Und das Stretching nach dem Laufen. Tut beides gut. Und weil es so gut lief, habe ich noch ein klein wenig Kraftübungen gemacht. Auch das will ich zur täglichen Routine werden lassen.

Motivation: Ich freue mich auf Japan, weil ich wirklich lieber draußen an der frischen Luft laufe.

Ergebnis: Die Kondition kommt so langsam wieder. Und ich habe Lust auf Bewegung.