Eine Woche Blog

Ja, schon wieder Montag und ich blogge nun seit einer Woche. Toll, nicht?

Gestern war „Familienessen“ angesagt. Mit zukünftigem Schwiegervater, zukünftigem Schwager, dessen Freundin und natürlich meinen HAL (HerzAllerLiebsten). Segelclub am Wannsee. Nein, keiner von uns ist Mitglied in einem Segelclub. Höheres Wesen sofern Du vorhanden bist: Bewahre mich davor! Aber meines Freundes Bruder kennt den dortigen Küchenchef und das Gänseessen für fünf Personen ist doch so ein tolles Angebot!

Ich bin Vegetarierin. Erfolgreich. Seit 18 Jahren. Ich bin es gerne.

Für mich gab es also Rigatoni. Mit Tomatensauce. Und Schafskäse. Ja klar! Die Rigatoni waren matschig. Die Tomatensauce hätte auch etwas anderes sein können. Immerhin passte es farblich so halbwegs zum Thema Tomaten. Der Schafskäse war im besten Fall das Hochlandzeug namens Patros. Das Beste war die Petersilie. Das war das einzige „Nicht-von-Gestern-noch-übrig“. Aber ich habe tapfer ein paar Bissen runtergewürgt und nichts gesagt. Ich war aber wirklich sehr sehr dankbar, dass mich niemand gefragt hat, wie es geschmeckt hat. Nur ob. Und das lässt sich wahrheitsgemäß mit „Ja“ beantworten. Hat es, schlecht. Mir war schon nach dem Studium der Weinkarte klar: das wird nichts. Ein Chianti aus Spanien? Kreiert in Zusammenarbeit mit einem Geneologen der Universität Florenz? Ich hätte es fotographieren sollen. Das glaubt sonst keiner!

Themawechsel: Ich bin heute morgen in der U-Bahn mit Zeitungslesern konfrontiert worden. Gut, daran ist nichts eigentlich nichts schlimm, ich lese ja auch gerne Zeitung, auch gerne in der U-Bahn. Meine hat nur nicht so viele Bilder, und in meiner Zeitung habe ich auf der ersten Seite auch nichts über Anne Will und ihre große Liebe gefunden. Da habe ich doch nun echt was verpasst. Wie gut daher, dass die Zeitung mit den großen Buchstaben diese Buchstaben so groß macht, dass ich trotz der falschen Lektürewahl nichts derart wichtiges verpassen kann. Mal ehrlich, könnte ich tatsächlich ohne die Information leben, wen Anne Will liebt? Könnte ich ruhig schlafen, wenn ich nicht wüsste, dass Caroline Beil mit einem sehr viel jüngeren Schauspieler zusammen ist und auch Maybritt Illner und der Obermann was auch immer zusammen tun? Ach ja, nicht zu vergessen das Liebesleben diverser Prinzchen und Prinzesschen. Da sind ein kleiner Zyklon in Bangladesch oder die Erhöhung des Kindergeldes für sozial Schwache wirklich uninteressant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s