Jammern

Mensch, ich will auch mal jammern. Warum sollen das immer nur andere dürfen? Da wird sich in Liebeskummer gesuhlt bis selbst den gutmütigsten Freundinnen der Kragen zu platzen droht, andere erfinden täglich neue Krankheiten deren Einzelheiten verbreitet werden müssen und wenn das nicht reicht, dann ist der Chef ein totales A…

Ist es wirklich so schwer, mal einfach zu den schönen Dingen des Lebens zu sehen? Klar, heute ist es grau und kalt, aber dennoch sind fröhliche Menschen unterwegs, es regnet nicht, die U-Bahn kam pünktlich und auch sonst ist keine größere Katastrophe eingetreten. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch, weil ich das Elend nicht sehen kann/will und auch nicht die geringste Lust verspüre, mitzuleiden? Braucht man wirklich Talent um glücklich zu sein? Oder ist das eine Frage der Einstellung? Muss ich mich schämen, wenn ich denke „Reißt Euch zusammen, verdammt noch mal! Ich muss auch morgens aufstehen, arbeiten gehen, Pickel und Falten entdecken, feststellen, dass die Hose kneift und immer ist irgendeine/r besser, schneller und hübscher als ich.“

Und nun will ich mal wirklich jammern: Ich habe eine fette Erkältung und dadurch ist mir Samstag und Sonntag die Stimme abgeschmiert. Da ging wirklich gar nichts. Schwer frustrierend. Mir war überhaupt nicht klar, wie sehr ich von meiner Stimme abhängig bin. Ich war so frustriert, dass ich Herrn F. nicht verständlich machen konnte, was ich ihm erzählen wollte, dass ich sauer auf ihn wurde. Und dass, obwohl er sich so furchtbar lieb um mich gekümmert hat. Tut mir ehrlich leid!

Ich mache zwar einen Gebärdensprachkurs, aber jetzt erst verstehe ich, wie frustrierend es sein muss, wenn man sich nicht verständlich machen kann. Mein Respekt gilt all den Gehörlosen, die es schaffen, nicht an uns Hörenden zu verzweifeln!

Kommentare

KochSchlampe / Website (17.12.07 09:21):
Ich hatte mal ein Date mit einer Gehörlosen und kann dazu nur sagen, dass es für mich das anstrengendste Erstdate gewesen ist, das ich je hatte. Hätte sie mir vorher gesagt, dass sie gehörlos ist, hätte ich einen ruhigeren Ort ausgesucht, aber so war es eher eine Katastrophe.
Und: gute Besserung!

dontblog (17.12.07 10:29):
Da hilft wohl nur, gleich zur Sache zu kommen oder Stift und viel Papier. Letzteres ist übrigens sehr mühsam und Kommentare über meine schwer leserliche Handschrift trugen nicht zur Besserung meiner Laune bei. Wann lernen Männern/Frauen denn nun endlich jeden meiner Wünsche von den Augen abzulesen? So schwer ist das doch nun wirklich nicht: Schokolade, Eiscreme, Pudding, Rückenmassage. Die vier Dinge kann man sich doch merken, oder? Und: Danke, wird schon werden. Diese heisere Stimme finden so viele erotisch, ich überlege schon, sie zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s