Mein Rücken hat Schnupfen

Das hat man davon! Einmal eine Erkältung nicht anständig auskuriert und schon wandert das Zeug ins Rückenmark und macht eine eigene Party anstatt dass ich meine steigen lassen kann! Das war definitiv der mieseste Geburtstag, den ich je hatte. Von der Neurologin zur Notaufnahme und von dort in ein anderes Krankenhaus. Drei Mal mehr oder weniger dieselben Tests, zu denen es kein Lösungsbuch gab. Ich mag das nicht, wenn ich nicht weiß, wie die richtige Antwort lautet und ich mich nicht auf einen Test vorbereiten kann! Ach und: ich hasse warten! Neun Stunden irgendwo rumsitzen, Ärzte, die einen total besorgt anschauen und einem nette Abkürzungen an den Kopf werfen und aber noch nichts Genaues sagen können.

Zu meiner großen Freude und auch der meiner Nadelphobie wurde ich sehr intensiv gelöchert, meine Arme haben durchaus Ähnlichkeit mit einem Nadelkissen. Das Härteste war allerdings die Lumbalpunktion. Dank ihr werde ich jetzt sicher jede noch so kleine Erkältung liebevoll pflegen und auskurieren. Das will ich nie nie wieder und ich kann es auch keinem empfehlen. Masochisten könnten davon angetan sein. Ich bin keine, jetzt weiß ich’s!

Was auch definitiv keinen Spaß macht, ist nicht zu wissen, was genau man da eigentlich ausbrütet. Ich bekam meine Akte zu lesen und hätte es doch besser bleiben lassen sollen. Sechs Tage musste ich warten, bis ich endlich sicher wusste, kein MS zu haben. Und keinen Krebs. Wie furchtbar muss das sein, wenn man dann endlich nicht wie ich die harmlose Variante „Entzündung im Rückenmark“ zu hören bekommt, sondern so eine furchtbare Diagnose? Mir haben sechs Tage Unsicherheit auch gereicht, um mürbe und extrem kooperativ zu werden und nicht vor den Nadeln zu flüchten…

Morgen muss ich noch einmal die Zähne zusammenbeißen und eine Infusion ertragen, dann bekomme ich nur noch Tabletten und bin dann wieder ganz gesund. Ich hoffe mal für alle anderen Kranken, dass sie auch so viel Glück haben!

Und ich hoffe, ich habe bald wieder andere Themen über die ich schreiben kann. Krankheiten sind so gar nicht mein Ding, aber es beschäftigt einen doch schon sehr. Gerade im Krankenhaus, da gibt es echt keine anderen Gesprächsthemen. Einiges ist auch echt amüsant dort, aber das werde ich mir für morgen aufheben, falls ich kein anderes Thema finde 😉

Kommentare

KochSchlampe / Website (24.1.08 21:21):
Ich hatte natürlich sofort „Rückenmarksentzündung“ gegoogelt und hatte schwerste Bedenken, Dich bald als MS-Opfer zu sehen.
Denn: http://members.aon.at/pcnet/bart_google.gif
Erhol Dir!

dontblog / Website (24.1.08 21:37):
Ja, dass mit dem googeln hab ich glücklicherweise gelassen, das haben andere für mich erledigt. Aber so ein Blick in eine Krankenakte ist auch toll. Leihe mir jetzt von einer Kollgin den Pschyrembel und werde dann meine Diagnose übersetzen. Ist bestimmt besser als Krimi. Freu mich schon auf die Auflösung der ganzen Abkürzungen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s