Wenn die BVG nicht fährt, gibt’s Chaos

Schon komisch wie leer die Stadt ohne die Busse und Straßenbahnen wirkt. Dabei war von Freitag bis Samstag um drei, als in Berlin weder Busse, Trams noch U-Bahnen fuhren, sehr viel mehr los auf den Straßen. Erstaunlich viele hatten ihre Fahrräder aus dem Keller geholt und so viele Fußgänger wie Freitagnachmittag habe ich lange nicht mehr gesehen. Eigentlich habe ich fest mit Chaos und total genervten Berlinern gerechnet, als ich mich Freitag auf den Weg nach hause machte. Aber nichts, alle waren total entspannt. Die S-Bahn war zwar voll, aber nicht dramatisch, es gab sogar noch Sitzplätze. Ich hatte fast den Eindruck, dass die Berliner die BVG gar nicht vermissen. Ich bin allerdings schon froh, dass ich wieder die U-Bahn nehmen kann, das dauert doch nicht ganz so lang und ich muss auch nicht so weit laufen…

Kommentare

m (5.2.08 23:19):
ja das stimmt, die gleiche beobachtung hab ich auch gemacht. bin fast bis kreuzberg gelaufen und dann mit der s-bahn heim. so auf dauer wäre bvg-streik nichts, aber so…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s