„Was hattest Du denn nun eigentlich?“

Die Frage stellt man mir zurzeit sehr häufig. Kann ich auch verstehen, in meinem Alter drehen die Leute selten drei Runden Krankenhaus innerhalb von sechs Wochen. Also, was hatte ich denn nun? So genau verstanden habe ich das auch noch nicht. Aus den Aussagen der Ärzte, von denen ich in letzter Zeit mehr als genug gesehen habe, konnte ich rekonstruieren, dass ich eine Rückenmarksentzündung hatte, beziehungsweise wohl noch habe. Die wurde wahrscheinlich durch eine schwere Erkältung im Dezember verursacht. Diese Entzündung wurde mit Kortison behandelt, drei Infusionen zu je einem Gramm bei der ersten Runde. Kurz nachdem ich entlassen wurde, schlief ein Bein wieder ein und ich bin mehr oder weniger freiwillig zur zweiten Krankenhausrunde. Da bekam ich dann noch einmal Kortison, dieses Mal fünf Infusionen zu einem Gramm.

Kortison ist nun bekanntlich nicht besonders harmlos und bei mir hat es dann ausgesprochen gut angeschlagen. Die Nebenwirkungen habe ich daher mit einer Ausnahme alle gewissenhaft abgearbeitet und als Höhepunkt führte dies dann am 17. Februar zu einer Sinusvenenthrombose mit Schlaganfall, die mir dann die dritte Runde Krankenhaus bescherte.

Man sollte übrigens beides, also Rückenmarksentzündung und Sinusvenenthrombose, nicht nachgoogeln. Da bekommt man zusätzlich noch Depressionen. Auch wenn ich jetzt mindestens ein halbes Jahr Blutverdünner und ein Mittel gegen epileptische Anfälle nehmen muss, ich werde auf jeden Fall wieder ganz gesund. Ich hoffe nur, dass ich die Nebenwirkungen der beiden Medikamente nicht so fleißig abarbeite, wie die des Kortisons.

Fazit der ganzen Geschichte: Hätte ich mal die Erkältung nicht so leichtfertig abgetan und mich mal eine Woche ins Bett gepackt! Aber das „Hätte …“, „Wäre …“, „Könnte …“ und „Was hab ich falsch gemacht?“ bringt alles nichts. Wie heißt es so schön? Shit happens. Daher: Always look on the bright side of life! Oder: Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist. Es geht doch nichts über Plattitüden!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s