Rauchen ist (todes)mutig!

Die B.Z. propagiert ja gerne Ungesundes, Hauptsache es ist billig. Heute erhebt dieses Blättchen daher eine Berliner Wirtin zu „Berlins mutigster Wirtin„. Diese Frau – selbst Raucherin, daher mit Zigarette in der Hand auf der Homepage abgebildet – klagt in Karlsruhe gegen das Rauchverbot. Damit riskiert sie ihr Leben todesmutig zum Wohl ihrer kranken rauchenden Gäste. Es geht ihr laut Artikel übrigens nicht ums Geld – in ihrem früheren Job habe sie mehr verdient – sondern um den vom gängelnden Staat verbotenen Spaß, eine Kneipe zu betreiben. Als weiteren Grund für die Aufhebung des Rauchverbotes nennt die mutige Wirtin, dass sie sich in letzter Zeit mit ihren „Gästen nur noch übers Rauchen reden, anstatt über die ganzen schönen Nebensächlichkeiten in dieser Stadt.“ Das nerve sie.

Liebes Bundesverfassungsgericht: Solltest Du wirklich, und ich will es nicht hoffen, das Rauchverbot aufheben, dann lass Dir bitte bitte bessere Gründe als Spaß und Langeweile dafür einfallen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s