Kann ich alles wissen?

Existiert inzwischen so viel Wissen auf diesem Planeten, dass es nicht mehr möglich ist, alles zu wissen? Und was muss man wirklich wissen? Es gibt so viele Bücher über zum Beispiel Grundwissen Literatur. Aber sogar ich Leseratte werde es wohl kaum schaffen, auch nur den (deutschen wohlgemerkt!) Literaturkanon von Marcel Reich-Ranicki zu lesen. Klar habe ich das Buch von Schwanitz “Bildung – Alles was man wissen muss” gelesen, aber davon habe ich sicher schon wieder die Hälfte vergessen und ob ich das wirklich alles wissen muss und nicht doch ganz andere Sachen viel wichtiger sind, das weiß ich jetzt auch nicht. Eigentlich weiß ich gar nichts, dabei gibt es viele, die mich des Öfteren fragen, ob es etwas gäbe, was ich nicht weiß. Irgendwie weiß ich ja schon viel, aber dadurch, dass ich viel weiß wird mir nur noch klarer, wie wenig ich im Verhältnis zum Gesamtwissen weiß. Welches Grundwissen brauche ich denn nun? Kann das mal nicht irgendeine/r für mich festlegen und ich arbeite das dann ab? So was wie der Einbürgerungstest. Aber der ist auch Schwachsinn. Nur weil ich diese Fragen beantworten kann (Und dann auch noch mit Multiple-Choice!) bin ich noch lange keine staatlich geprüfte Staatsbürgerin.

Ich glaube, manchmal wäre ich glücklicher, wenn ich weniger wüsste. Aber diese Erkenntnis ist wohl auch nicht neu, wie war das? Selig sind die Unwissenden? Ach, was weiß ich schon…

3 Gedanken zu “Kann ich alles wissen?

  1. Ich bleib mal bei den Bibelsprüchen, da kenn ich mich besser aus:
    „Ihr sollt so handeln, das die rechte Hand nicht weiß, was die linke tut.“
    Ich brauchte echt lange bis ich das kapiert habe und als ich das mal einem Kollegen sagte, dass doch heute so jede Firma funktioniert und unsere im speziellen, war der ganz erstaunt, was für ein Blödsinn in der Bibel steht. 🙄

  2. Ich mag ja diesen Buchtitel (und ärgere mich, dass der Spruch nicht von mir ist): „Denken hilft zwar, nützt aber nichts.“
    Schön ist auch der: „Wissen ist Macht, Nichtwissen macht auch nix.“

  3. 😆
    Nein es heißt :“Selig die Armen im Geiste, den ihrer ist das Himmelreich“
    Besser finde ich aber den Spruch:
    „Um sein Nichtwissen wissen ist das Höchste.
    Um sein Wissen nicht wissen ist krankhaft.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s