Alle mal jammern

Heute ist es also der „Krankenkassen-Irrsinn„. Ja, wir Deutschen sind schon arg gebeutelt. Da zahlen wir für einen Liter Benzin schon fast so viel, wie für einen Liter Apfelsaftschorle, die Gasag schröpft die armen Konsumenten gleich um 14 % und der Fiskus zieht uns sowieso schon den letzten Teuro aus der Tasche. Und jetzt zahlen wir auch noch mehr für die Krankenkasse! Ach, wir sind wirklich arm dran.

Durch den Gesundheitsfonds müssen wir jetzt mehr Krankenkassenbeiträge bezahlen. Der „Großangriff aufs Portemonnaie„. Schlimm, wirklich schlimm. Da fragt die B.Z. zu Recht, wer das denn noch bezahlen soll. Die B.Z. hat natürlich die Lösung: Billigmarken beim Discounter kaufen, Klimaanlage im Pkw abstellen, bei Gas und Strom den Anbieter wechseln.

Von Stromsparen steht da nichts. Und Discounter sind genau das richtige um Arbeitsplätze zu sichern. Billigenergieanbieter? Die gehören doch auch zu den Großen und drehen die Preise bald nach oben. Wie wäre es mal mit Ökostrom in Kombination mit Energiesparen? Biolebensmittel, die weniger Umweltschäden verursachen? Nein, soweit denkt die B.Z. nicht. Schuld an allem ist nur der böse Staat.

Dass es vielleicht das eigene egoistische Verhalten ist, dass unser Leben immer teurer werden lässt, nein! Das kann nicht sein. Benzin ist zu teuer. Also weg mit den Steuern. Weniger fahren? Die Brötchen mal mit dem Fahrrad holen? Igitt! Strampeln tu ich nur im Fitnessstudio! Gas ist zu teuer. Weniger heizen und dafür mal einen Pullover überziehen? Aber dann kann doch niemand meinen im Fitnessstudio gestählten Bauch bewundern. Ein Lebensmittelskandal jagt den nächsten? Aber anständige Preise für gute Lebensmittel bezahlen? Dann kann ich mir das Fitnessstudio nicht mehr leisten. Die Ernährungsindustrie macht uns fett. Aber es schmeckt halt so gut. Die bösen Discounter spionieren ihre Mitarbeiter aus? Böse, böse. Aber es ist doch so schön billig dort. Schon wieder werden ganz viele Leute entlassen? Aber ich kauf trotzdem bei denen ein. Ich will mehr Lohn, aber Gewerkschaften sind schei…, die streiken ja schon wieder! Und ich komme deshalb zu spät zu Tante Erna. Politiker sind alles Schweine. Die bereichern sich doch nur. Aber selber was machen, ach nee, lass mal. Das ist zu schlecht bezahlt. Klimaerwärmung ist total schlecht, da müssen die da oben mal was gegen unternehmen! Und dann CDU wählen und in Urlaub fliegen. Ohne bei Atmosfair die CO2-Bilanz auszugleichen.

Sagt mal Leute, geht’s noch? Schon mal ein wenig umgeschaut in der Welt? Da gibt es Krieg. So richtigen, mit Schusswaffengebrauch und Löchern in Häusern und Menschen. Naturkatastrophen. Hurricans, Überschwemmungen, Tsunamis, Erdbeben, Vulkanausbrüche. Diktaturen. Zensur. Folter. Armut und Hunger. Nein danke, angesichts dieser Alternativen zahle ich lieber 300 Euro mehr Krankenkasse.

Grüße vom durch das Gejammere genervten dontblog.

P.S.: Dieser Beitrag richtet sich nicht gegen die wirklich armen Menschen hier. Die haben Grund zu Jammern!

Advertisements

2 Gedanken zu “Alle mal jammern

  1. Guten Morgen liebe Sommerschwester,

    ich würde mich doch nie über zweitwagenfahrende, flachbilschirmschauende Leute lustig machen, die über einen abgebrochenen Fingernagel jammern. Die haben selbstverständlich mein vollstes Mitleid.

    Aufbauende Grüße zum Wochenanfang,
    dontblog

  2. Liebe Dontblog,

    Du machst Dich doch nicht etwa lustig hier mit diesem Beitrag.
    In Deutschland ist es doch soooo schlecht. Was bleibt da anderes als Jammern??? Diese ewigen Optimisten. Schlimm, wirklich gaaaaaaaanz furchtbar.

    So, ich gehe jetzt weiter jammern. 😉 😉

    Jammernde Grüße
    Sommerschwester

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s