Ein kleines Dankeschön

Zurzeit sind meine Nachbarn nachtaktiv und der Ansicht, mitten in der Nacht laute Techno- bzw. HipHop-Musik hören zu müssen. Das geht mir schon schwer auf den Zeiger, ich Weichei möchte nachts nämlich schlafen. Also habe ich mich gestern nach einer Stunde Nichtschlafenkönnens durchgerungen, bin zum Spießer geworden und habe die Polizei angerufen. Fünf Minuten nach meinem Anruf war der HipHop-Krach im Nachbarhaus aus und ich war begeistert. Wow, das ging schnell. Blöderweise legten dann die Jungs bei mir im Hinterhaus Techno auf. Meine Matratze wummerte mit, mit Schlafen war es also wieder nix. Inzwischen war ich aber zu müde, um noch mal die Polizei zu rufen. War auch gar nicht nötig. 45 Minuten nach meinem Anruf klingelte es nämlich bei mir und zwei nette Polizisten wollten sich nach der Lärmquelle erkundigen. Im Nachbarhaus sei es nämlich ruhig, im Gegensatz zu meinem Hausflur.

Sie waren dann so nett, wo sie ja schon mal da waren, bei den Nachbarn zu klopfen. Sie brauchten allerdings nicht zu sagen, warum sie da waren, der Nachbar machte die Tür auf und meinte „Die Musik ist zu laut.“ Woraufhin der Polizist erstaunt nachfragte, wie er denn darauf käme. Ein Polizist mit Sinn für Ironie und Humor. Find ich super. Und dann war Ruhe. Zum ersten Mal seit Monaten konnte ich wieder bei offenem Fenster schlafen und meine Matratze vibrierte mal nicht im Takt seltsamer moderner „Musik“. Endlich mal ausgeschlafen! Daher:

Danke Ihr lieben Polizisten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s