Libyen, Schweiz und Italien

Honni soit qui mal y pense!

Heute im Deutschlandfunk:

Libyen: Erhalten von Italien Ausgleich für Kolonialzeit

„Libyen wird nach eigenen Angaben von Italien für die Zeit der Kolonialisierung von 1911 bis 1943 entschädigt. Der Sohn von Staatschef Gaddafi sagte im libyschen Fernsehen, beide Seiten würden in den kommenden Wochen eine Vereinbarung mit einem Volumen in „Milliardenhöhe“ unterzeichnen. Dabei werde es unter anderem um den Bau einer Schnellstraße quer durchs Land und Projekte im Bereich Bildung und Erziehung gehen. Italiens Regierungschef Berlusconi erklärte in Rom, er hoffe auf einen Freundschaftsvertrag mit Libyen bis Ende August. Weitere Einzelheiten nannte er nicht.

Da Libyen nun ja keine Einnahmen mehr für Öllieferungen in die Schweiz haben wird, ist es natürlich schwer praktisch, dass dafür der lustige kleine Mann aus Italien ein klein wenig Geld nach Libyen schicken wird. Ob das wohl absichtlich so geplant war, oder nur Zufall ist?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s