Business Woman?

Gestern bin ich zum ersten Mal von einem Geschäftspartner auf meinem Mobiltelefon angerufen worden. Er hat mich natürlich genau auf der Zielgeraden meiner Laufrunde erwischt und ich war ziemlich außer Atem. Außerdem dachte ich, es wäre meine Uhr, die klingelt und habe erst mal gar nicht kapiert, warum mein Telefon spricht. Super peinlich. So ist das also, wenn man plötzlich voll in der Arbeit steckt. Man macht plötzlich Sachen, die man vorher total spießig fand. Heute zum Beispiel habe ich extra Visitenkarten eingesteckt, weil ich zur Sommeruniversität der Grünen nach Frankfurt an der Oder fahre und dort vielleicht ein paar Kontakte knüpfen kann. Hätte mir vor ein paar Jahren gesagt, dass ich so was mal tun würde, ich hätte schallend gelacht. Genauso über die Tatsache, dass ich mir eine Aktentasche und eine richtige Handtasche gekauft habe, als ich festgestellt habe, dass der beste Anzug nichts nützt, wenn man mit einer Jeansumhängetasche zum Termin erscheint.

Als nächstes bekomme ich sicher bald noch ein Laptop verpasst, dass ich dann bei jeder Gelegenheit mit mir herumschleppe. Wenn ich anfange, Flug- und Fahrpläne auswendig zu können, dann muss ich definitiv sehr viel mehr Gehalt verlangen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Business Woman?

  1. Um die Krawattenfrage zu umgehen gibt es ja den Anzug und das Hemd mit Nehru-Kragen. Damit ist man zwar sofort nicht mehr Teil des Mainstreams, aber nu… da will man ja auch nicht immer sein.

    Ich bin sicher, es lassen sich Gelegenheiten schaffe, um einen Anzug auszuführen.

  2. Ich bin froh, dass ich nicht ständig eine Krawatte tragen muss. Ich fahre zur Arbeit mit einem Rucksack und meine Freundin hat sich letztens aufgeregt, weil ich mit meiner Sporttasche auf Geschäftsreise gehe.
    Irgendwann brauche ich noch richtigen Anzug, dann brauche ich aber auch eine Gelegenheit den auszuführen.

  3. Schuhe sind bei mir noch ein Problem, ich kaufe einfach viel zu ungern welche ein… Aber trotzdem habe ich einige die mit den Taschen halbwegs mithalten können. Allerdings müsste ich mir mal neue besorgen. Vor allem winterwettertaugliche…

  4. Das habe ich auf einem Kongress mal mit Freuden beobachtet:
    als erstes kommt die richtige Kleidung (Anzug, Kostüm etc.), dann kommen die richtigen Schuhe, dann eine richtige Handtasche/Aktentasche.. man konnte daran sehr genau ablesen, wer schon wie lange im Arbeitsleben steht und entsprechend ausgstattet ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s