Das beste an der Finanzkrise:

Juhu, die Bahn wird vorerst nicht an der Börse verramscht! Ich habe ja noch nie verstanden, warum man einen Staatsbetrieb erst mühsam mit Steuerzahlers Geldern aufpäppelt, bis er so richtig schöne satte Gewinne einfährt, um ihn dann an irgendwelche Kredithaie, sorry, Investementgroups, die nur das Beste im Sinn haben, nämlich Ressourcenschonung, sprich Freisetzung von Humankapital, im Sinn haben, zu verscherbeln. Und sobald die Kacke am Dampfen ist, kauft man das Teil mit noch mehr Steuerzahlers Geldern zurück und dann geht das wieder von vorne los. Aber ich versteh auch nix von Wirtschaft…

Übrigens sollte man Mähdörnchen mal zwingen, jeden Tag mindestens drei Stunden Bahn zu fahren. In der verschärften Variante: Regionalverkehr durch Ostdeutschland… Streckenvorschläge an hartmut.mehdorn@bahn.de.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s