Kurzfilmfestival

Gestern Abend war ich mit Herrn F. beim Kurzfilmfestival im Babylon. „High Hopes and False Promises“ war das Motto und dementsprechend passten auch die meisten der acht gezeigten Filmchen rein. Am besten gefiel mir ein Film, in dem ein Mann durch einen Meteoriteneinschlag 91 cm neben sich steht. In seiner Wohnung bekommt er das dank Kreidezeichnungen an der Wand ganz gut in den Griff, nur seine Umwelt reagiert nicht besonders positiv, sitzt er doch zum Autofahren neben dem Wagen oder bei der Arbeit auf dem Gang, damit er die 91 cm Abstand zur Schreibmaschine hat…

Schade, dass ich nicht öfter Zeit für Kultur habe. Wäre ich nicht verabredet gewesen, hätte ich mich nicht mehr meine Müdigkeit überwunden und mich aufgerafft, dafür hätte ich mich – der Klassiker – hinterher umso mehr geärgert. Ich sollte mich öfter aufraffen, es war echt lustig gestern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s