Nu isses wieder da…

Und hat aber trotzdem nicht wirklich Zeit zum Bloggen. Dabei gäbe es genug zu erzählen. Zum Beispiel über Budapester Straßenbahnen und Baustellen. Und über Busfahren in Budapest. Berichten könnte man überhaupt über so einiges in Budapest. Oder über Delmenhorst und meine Unkenntnis von Liedern über deutsche Städte. Bochum kenne ich, glaube ich. Ist von diesem Knödelsänger Grönemeyer, oder? Da war ich aber nicht. Nur in Delmenhorst und Osnabrück. Und in Leipzig. Aber dass man auch Osnabrück besingen kann wusste ich nicht, Dank an die Kochschlampe! Zu Delmenhorst gibt es auch ein Lied. Habe ich jetzt sogar per iPod vorgespielt bekommen. Habe nur schon wieder vergessen, von wem das war. Irgendeine deutsche Band mit englischem Namen. Sagt eigentlich alles, oder? Nee im Ernst, klang ganz okay. Heino wäre schlimmer. Singt irgendjemand auch über Leipzig? Aber das will ich wahrscheinlich gar nicht wissen. Dort gibt es übrigens auch Weihnachtsmarkt. Breitet sich aus wie Masern. Budapest, Osnabrück (In Delmenhorst waren wir nicht in der Innenstadt, welch ein Glück) und Leipzig. Ist das heilbar? Ich fürchte mich ja schon vor Nürnberg. Da scheint ein Infektionsherd für Glühweinitis, Christkindl und „Oh Du Fröhliche“ zu sein. Wer ist eigentlich diese oh so Fröhliche? Und gibt es irgendeine Sprache, auf der es „Stille Nacht, Heilige Nacht“ nicht gibt? Kenne jetzt die ungarische Variante. Also nicht auswendig. Klingt genauso eierig wie die deutsche. So als ob das Kassettenband zu langsam aufgefressen wird. dabei kommt das doch heute von der CD. Ist wirklich nur mit viel Glühwein zu ertragen. Aber nicht in Budapest. Dort waren zuviele Nelken drin. Nach einer halben Tasse waren unsere Zungen so taub, wir konnten nur noch lallen. Außerdem war das billiger Rotwein mit Zucker. Dafür war er viel zu teuer. Immerhin keine Keramikstiefel. Think positiv.

Und nein, ich bin nicht betrunken, das nennt man assoziatives Schreiben!

7 Gedanken zu “Nu isses wieder da…

  1. –> o Du heiligste, o Du gläubigste süße Jungfrau Maria

    Ja, Tannenbaum ist auch eher ohne Leichen über Zäunen. Irgendwo habe ich glaube ich noch einen Ordner mit Weihnachtsliedern, also mit Noten und passendem Text. Zumindest dann, wenn ich den nicht bei einem der Umzüge weggeworfen habe.

  2. Meine Lateinkenntnisse beschränken sich auch auf Asterix-Zitate. Und meine Textsicherheit bei Weihnachtsliedern ist leider so unterirdisch, dass ich nicht einmal wusste, dass „Oh Du Fröhliche“ mit „Weihnachtszeit“ weitergeht… Und beim Tannenbaumlied hängen Leute am Gartenzaun. Ich denke, dass ich auch nicht die Originalfassung, oder?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s