So dreist muss man mal sein!

Lang lang ist es her, seit ich das letzte Mal einen Blick in die B.Z. geworfen habe und ich weiß auch warum ich das nicht jeden Tag ertrage!

Damit macht die Online-Ausgabe heute auf:

Grill-Müll
Wer übersieht so viel Dreck?
13. April 2009 16.14 Uhr, Oliver Ohmann; Olaf Wedekind
Der Tiergarten wurde über Ostern zum Saustall. B.Z. konfrontierte Stadtrat Gothe mit dem Dreck.

Bundespräsident Köhler schaute am Osterwochenende auf eine Müllhalde. Auf den Tiergarten-Grillflächen gegenüber vom Schloss Bellevue stapelte sich der Dreck. Bereits Sonnabend quollen die Mülleimer über. Krähen fraßen sich an Grillresten satt.

Feiertag, sonnige 20 Grad, da grillt der Tiergarten. Kein Geheimnis! Warum ließen sich keine Saubermänner blicken? B.Z. wollte wissen warum.

Verantwortlich für die Sauberkeit im Tiergarten ist nicht die BSR, sondern das Grünflächenamt Mitte (340 Mitarbeiter). Das untersteht dem zuständigen Stadtrat für Stadtentwicklung, Ephraim Gothe (44, SPD). Der ist zur Zeit verreist, die B.Z. rief ihn trotzdem an, konfrontierte ihn Montagvormittag mit dem Grill-Müll. Gothe: „Dass sich im Tiergarten der Müll türmt, finde ich auch nicht richtig. Noch heute wird das Grünflächenamt eine Sonderschicht einlegen.“

Montagnachmittag war der breite Grünstreifen an der John-Foster-Dulles-Allee jedoch immer noch flächendeckend zugemüllt. Aschehaufen, leere Bierfässer und Flaschen, Knochen, Scherben und Hunderte von Mülltüten.

Nur zwei große Container waren inzwischen geleert worden. Von der versprochenen Aufräumaktion aber weit und breit keine Spur.“

Liebe B.Z.: Seid Ihr schon mal auf die Idee gekommen, dass es nicht Schuld des Grünflächenamtes Mitte ist, wenn Dreckschweine ihren Grillabfall nicht entsorgen? Und könnte es eventuell sogar sein, dass auch städtische Mitarbeiter ein Anrecht auf Urlaub haben, den sie nicht im Tiergarten mit den ganzen Proleten verbringen möchten, die ihren Dreck nicht wegräumen können? Könnte es vielleicht auch sein, dass es ausgerechnet Eure Leserschaft ist, die nicht genug Hirn im Kopf hat, um zu wissen, dass man seinen Müll nicht einfach in die Landschaft kippt? Ist es nicht Eure Leserschaft, die dank Eurer  miesen Berichterstattung ständig auf irgendjemanden neidisch ist (anstatt mal selbst den Arsch hochzukriegen?), nur weil der am Wochenende nicht arbeiten muss oder gar, ja welch bodenlose Frechheit im Urlaub ist?

Liebe B.Z., ja: Seid stolz darauf, einen Mann im Urlaub anzurufen um ihn mit der sozialen Inkompetenz einiger Idioten und Eurer Unhöflichkeit zu konfrontieren. Ganz tolle Leistung!

2 Gedanken zu “So dreist muss man mal sein!

  1. Das würde ein gewisses Maß an Intelligenz erfordern. Ich bin mir nicht sicher, ob wir da nicht ein wenig viel verlangen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s