Wer bloggt kann auch Bücher schreiben?

Ich habe ein Interview des Spiegels mit Else Buschheuer gelesen, die behauptet, dass sie nur bloggte, um sich vom Romaneschreiben abzuhalten. Ob das wohl für alle gilt? Sind wir Bloggerinnen und Blogger in Wahrheit nur verkappte Romanschriftsteller? Könnte ich wirklich einen Roman schreiben? Also einen, den auch jemand lesen will? Ich glaub es ja nicht. Bei mir krakeelt niemand, wenn ich mal zwei Tage nicht blogge. Und traurige Abschiedsbriefe, wenn ich mich in den Urlaub verabschiede, erhalte ich auch nicht.

Liebe Leser: Verwöhne ich Euch nicht genug? Habe ich euch noch nicht genug verzogen? Womit muss ich Euch füttern, damit Ihr mich um mehr anbettelt? Und was muss ich erst tun, damit Ihr meinen Roman, der sicher mal erscheinen wird *hüstel*, kauft?

3 Gedanken zu “Wer bloggt kann auch Bücher schreiben?

  1. Hm, habe gerade festgestellt, dass mich das Bloggen wirklich vom Buchschreiben abhält. Sollte eigentlich mal was für die Dissertation… Hust.

  2. Du hast keine Ahnung vom Engagement bei einem Verlag! Da „krakeelt“ niemand, wenn du mal einige Tage nichts schreibst, und in Urlaub fahren darfst du auch. Außerdem gibt es noch viele Zwischenstufen zwischen nichts und einen Roman schreiben, z. B. Kurzgeschichten. Also: nur Mut!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s