Dontblog hat Herz

Ob man auf dem EKG wohl sieht, dass ich gestern außer ein wenig shoppen und putzen und Video gucken nichts gemacht habe??? Hoffentlich hab ich beim Schlafen nicht irgendwelche Knöpfe platt gelegen. Bin ein paarmal davon aufgewacht, dass sich das Ding in meine Rippen gebohrt hat.

Egal, ich halte das Ganze eh für sinnlos. Bis jetzt haben sie weder bei der Blutuntersuchung, beim Abhören, beim Blutdruckmessen, beim Lungeröntgen, beim Ruhe- und beim Belastungs-EKG noch bei der neurologischen Untersuchung rausgekriegt, warum es mir links unter den Rippen weh tut. Am charmantesten finde ich den Vorschlag der Neurologin: Verspannungen, die man mit Krankengymnastik behandeln kann. Wenn sie jetzt heute immer noch nichts finden, dann klär ich das auf meine Weise: Zwei Paracetamol einwerfen und ignorieren. Die Weißkittel hatten jetzt zwei Wochen Zeit, das reicht, zumindest um dontblog mehr als übel zu nerven.

Advertisements

7 Gedanken zu “Dontblog hat Herz

  1. Ich versuch es heute mit Kickboxen. Und wenn mir danach immer noch was weh tut, kann ichmich damit trösten, dass es jemand anderem auch ganz doll weh tut…

  2. Der Vorschlag von Krankengymnastik ist gar nicht so lächerlich. Verspannungen können sich auf verschiedenen Weisen äussern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s