Manchmal muss man fies sein…

Gestern durfte ich mal wieder Wahlhelferin spielen. Ich hatte sogar dieselbe Truppe wie bei der Abstimmung zu ProReli. Somit also leider auch wieder den Einen, der wenig von Körperhygiene und angenehmen Umgangsformen hält. Er hatte sogar dieselben Klamotten an, die offensichtlich seit dem letzten Termin am 26. April auch nicht in Kontakt mit Reinigungsmitteln gekommen sind. Somit mussten wir trotz Affenkälte die Fenster geöffnet lassen. Verzählt hat er sich auch wieder und dazu noch ein paar Fehler eingebaut. Pampig wurde er auch noch und daher hat es mir dann echt gereicht. Ich habe ihn beim Wahlamt gemeldet. Fies, denn ich denke, er braucht die 31 Euro und die sozialen Kontakte, aber er ist einfach nicht tragbar. Seinetwegen stimmte unser Ergebnis nicht, wir haben seinetwegen sehr viel länger gebraucht, als ohne ihn und zu den Wählern war er auch unhöflich. Irgendwie sollte ich ein schlechtes Gewissen haben, habe ich aber nicht…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s