Mich gibt es noch…

Wenn auch immer noch schleimproduzierend und völlig unfit. Ich habe definitiv ein zu gutes Herz. Jede armselige dahergelaufene Bakterie und jedes obdachlose Virus nehme ich schützend bei mir auf, hege und pflege es und biete ihm ein wohliges Heim. Nach nun über zwei Wochen husten und schniefen habe ich jetzt aber doch einige der kleinen Knubbelchen an Herrn F. weitergegeben, in der Hoffnung, dass er sich ebenso rührend um sie kümmert, wie ich das tue.

Um Bakterien und Viren bei Laune zu halten empfiehlt sich viel Bettruhe, Hustensaft, Halsschmerztabletten und Thymiantee. Dann bleiben die Viecher garantiert so richtig lange. Die mögen es, wenn man sich um sie kümmert. Da laden die noch all ihre Freunde und Verwandte ein und feiern so richtig Party!

Mein einziger Trost: Irgendwann in den nächsten Tagen sollte ein Dankesschreiben der Tempogewerkschaft bei mir eintreffen. Immerhin habe ich deren Jobs gerettet…

(P.S.: Die nächste Erkältung pumpe ich wieder mit Schmerzmitteln weg und bleibe auf keinen Fall zuhause. Das bringt nämlich rein gar nichts, sich ins Bett zu legen. Davon wird die Erkältung so was von überhaupt gar nicht besser! Und wer was anderes erzählt, der spinnt.)

Ein Gedanke zu “Mich gibt es noch…

  1. Da haben wir ja nochmal Glück gehabt, davongekommen zu sein. Samstag kommt die nächste mit ner Mandelentzündung bei uns vorbei. Mal schaun, ob sie die auch komplett wieder mitnimmt oder uns ein paar Backies da lässt. Ich fand das ja recht nett von Dir, dass Du Deine komplett wieder mitgenommen hast… Wünsche Euch zweien gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s