Maulkorbzwang für Gassigeher!

Gestern war ich friedlich und nichts Böses ahnend mal wieder im Volkspark Rehberge unterwegs, wie üblich etwas schneller, soll ja Sport sein. Normalerweise verläuft so eine Laufrunde immer recht ereignislos, mal abgesehen davon, dass ich zu bestimmten Uhrzeiten die Kaninchen erschrecke, oder mal einem Kinderwagen ausweichen muss. Auch mit Hundebesitzern und deren Leinenanhängsel kam ich bislang bestens aus. Gestern allerdings bog ich um die Ecke, als mich auch schon ein Schäferhund wild knurrend anfiel und nach meinem Arm schnappte. Da ich ja noch nicht ganz tot bin, funktionierten glücklicherweise die Reflexe und ich zog den Arm noch weg und so sind die Zähne abgerutscht. Dafür hatte ich den Sabber auf dem Arm. Auch toll. Der zum Hund gehörende Typ pfiff den Hund zwar zurück und der gehorchte, aber als ich ihn auf die Leinenpflicht hinwies machte er mich auch noch blöd an, „Laber Du nur Du blöde…“. Charmant. Es geht doch nichts über einen guten Kontakt zur einheimischen Bevölkerung.

Wo ist die Pumpgun, wenn man sie braucht???

5 Gedanken zu “Maulkorbzwang für Gassigeher!

  1. @Kathrin: Da kann ich Dir nur Recht geben. Es gibt neben dem Park sogar ein Freilaufgelände für Hunde, es ist also nicht notwendig, die Hunde im Park von der Leine zu lassen, gerade weil dort so viele joggen und auch viele Kinder spielen. Und bei Hunden, selbst bei den wuirklich gut erzogenen, weiß man ja leider nie. Es sind Tiere und sie handeln nunmal wie Tiere, auch wenn man sie noch so gern hat…

  2. Ich finde es sehr schade, dass nicht jeder auf den anderen Rücksicht nehmen kann. Wenn mein Hund bei Joggern blöde reagieren würde, wäre sie an der Leine–fertig Ende aus. Der Hundebesitzer hätte sich entschuldigen können und fragen ob alles ok ist. Vielleicht auch eine Reinigung anbieten, denn es war ja nun Sabberkram auf den Sachen. Solche Hundebesitzer machen es denen die sich freundlich benehmen sehr schwer, denn oft werden alle über einen Kamm geschoren.
    Leider wahr! Schade……
    Lieben Gruß von einer rücksichtsvollen Hundebesitzerin😉
    Kathrin

  3. Nichts Gutes… Macht viel Bumm und viel Dreck, ist aber unheimlich effektiv gegen unerwünschte Subjekte… Würde ich aber nie einsetze, könnte den Rückstoß wohl auch gar nicht verkraften.
    Anschreien ist furchtbar uneffektiv und nach 4 Kilometern fehlt mir dazu auch die Luft. Nee, beim nächsten Mal rufe ich wohl die Polizei. Was anderes verstehen diese netten Hundebesitzer leider nicht.

  4. Hä was ist eine Pumpgun?

    Aber Glück gehabt und Du bist mit dem Schrecken davon gekommen. Da sag ich Gott sei Dank!😉
    Das nenne ich einen guten Schutz den Du hast. Jetzt gilt es zu überlegen, wie Du Dich möglicherweise in zukünftigen Lagen verhalten willst.
    Schreist Du den Hundebesitzer an oder was machst Du das nächste Mal, was hoffentlich so nicht wieder eintrifft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s