Wasserstandsmeldung

Ich habe das Piratsein aufgegeben und bleibe beim Gärtnern. Trotzdem habe ich nicht mehr Zeit zum Bloggen…

Also deshalb nur ein kurzes Update über die letzten Wochen:  Ich arbeite und arbeite und arbeite und arbeite, aber es macht Spaß. Wenn ich nicht arbeite, lerne ich fleißig mit Tandempartnerinnen Arabisch, Ungarisch und Chinesisch, ab nächster Woche auch noch in Kursen. Irgendwann sollte ja mal was hängen bleiben und dann kann ich mich zusammen mit meinen marginalen Spanischkenntnissen, meinem Schulenglisch und -französisch fast überall auf der Welt verständlich machen. Jippie! Eigentlich sollte ich auch noch einen Deutschkurs besuchen. Ich habe echt Schwierigkeiten den richtigen Gebrauch des Dativs zu erklären (anwenden geht aber!), könnte daran liegen, dass es im Arabischen und Chinesischen so was nicht gibt? Und hat schon mal jemand versucht, den deutschen Plural zu erklären? Oder die Artikel? Oder die Verbkonjugation? Sag bloß keiner, Chinesisch sei schwer. Gegen Deutsch ist das Pillepalle. Arabisch kann da eventuell noch mithalten…

Daneben pflege meine blauen Flecken und den Muskelkater vom Kickboxen, renne mehrmals die Woche durch den Park (Seit dem letzten Vorfall hatte ich auch keine Hundegebisse an mir abrutschen lassen müssen, hoffentlich bleibt es dabei!)  und nutze das halbwegs gute Wetter um mit dem Rad zur Arbeit und wieder nach Hause zu fahren. Und das alles ohne schlechtes Gewissen, weil ich die Dauerabos MRT und Neurologin aufgrund bester und nun auch ärtzlich attestierter Gesundheit los geworden bin.

Ende November, Anfang Dezember ziehen Her F. und ich zusammen in eine riesige Wohnung, für die wir in den nächsten Monaten noch Möbel kaufen müssen. Aber wer braucht schon Möbel, die verstellen nur den schönen leeren Raum. Da fällt mir ein, ich muss Herrn F. noch fragen, in welcher Farbe wir die Wände streichen.

Weihnachten ist auch bald, aber vorher fliege ich noch mal nach Ungarn, genauer nach Budapest und von dort fahre ich nach Pécs. Freue mich schon riesig auf die fünf Tage bei meiner ungarischen Freundin. Hoffentlich spricht sie nur Ungarisch mit mir, dann kann ich danach alle in meinem Kurs beeindrucken😉

7 Gedanken zu “Wasserstandsmeldung

  1. Nee, nee, jetzt muss ich mich mal wieder um meinen Blog kümmern, Ihr könnt doch nicht so ganz allein hier hausen…
    @rote Gräfin: es heißt Einundzwanzig, weil wir Deutschen das wohl so aus dem Arabischen übernommen haben, die sagen das nämlich auch für den Rest der Welt verkehrt herum. Aber immerhin sagen wir nicht viermalzwanzig und meinen 80, wie die Franzosen😉 Und ich leiste gar nicht so viel, das klingt nur so. Immerhin haben meine Tage auch nur 24 Stunden, und 5 davon muss ich schlafen, eine essen und dann noch die Fahrzeiten. Aber da kann ich wunderbar lesen oder Vokabeln lernen…
    @Ronald: ich übernehm mich schon nicht, keine Sorge. Wie kann etwas zu viel sein, was so viel Spaß macht? Und ab morgen kann ich schon mal mein Ungarisch testen. Ich muss schließlich in die ungarische Provinz. *freu*

  2. Sorry Ronald,
    jetzt muss ich Dich leider enttäuschen. Ich habe auf dontblogs Bemerkung zu Deutsch geantwortet und nicht auf Deinen Kommentar. Selbstverständlich leistet dontblog in meinen Augen unmenschlich viel auf einmal. Das ist einfach nur sagenhaft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s