Kisten

Je weniger in der Wohnug ist, desto schwerer fällt es, noch etwas offensichtliches zu finden, was gehen darf. Ich habe durchaus noch ein paar Baustellen, die beackert werden wollen, aber dafür brauche ich mehr als nur mal fünf Minuten Zeit. Da sind zum Beispiel immer noch die Glühbirnenkiste, die Briefe- und Kartenkiste, einige Schränke in der Küche, die Geschirrkiste, der Hängeboden, die Fotokiste inkl. der Fotoalben in analog und digital und das für mich Schwierigste: die Bücherregale. Und der Mitbewohner muss endlich mal im Keller ran. Unangenehme Aufgaben und wir haben beide wenig Lust dazu.

Mein Capsule Wardrobe Experiment läuft immer noch erstaunlich gut. Ich musste meine Stiefeletten zum Schuster bringen und habe solange ein paar Slipper integriert und überlege, die auch weiter in der Capsule zu lassen, da mir die Stiefeletten im Büro zu warm sind und ich dort nicht immer Highheels tragen möchte. Damit hätte ich dann 38 Sachen in der Capsule, also inkl. Gürtel, Taschen, Schuhe…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s