Aufräumen nach KonMarie

Ich gebe es zu, ich war neugierig und daher habe ich mir Marie Kondos Bücher gekauft und schnell gelesen. Geht ja auch schnell. Und wenn ich auch manches darin schwer seltsam finde (mich bei allem für seine Dienste zu bedanken zum Beispiel), sind einige ihrer Tipps und Anleitungen ganz gut. Nach Kategorien ausmisten ist sicher besser, als nach und nach auszumisten.

Meine Kleidung klein zu falten und dann stehend in Schubladen zu lagern werde ich nicht umsetzen. Ich habe in den letzten Monaten sehr viel aussortiert und gerade mal noch 33 Sachen pro Saison plus Sport- und andere Wäsche. Sieben Oberteile und drei Blazer passen locker hängend in den Kleiderschrank. Die Socken, Strümpfe und Strumpfhosen habe ich allerdings nach ihrer Methode neu sortiert.

Nachdem (eigentlich schon während) ich die Bücher gelesen habe, habe ich richtig Lust auf Ausmisten bekommen, aber da ich gerade wenig Zeit habe, habe ich nicht richtig damit angefangen. Heute bin ich zwar mal zwei Stunden durch die Wohnung und habe hier und da entrümpelt und siehe da, drei Tüten Altpapier und ein Müllsack voll mit Sachen, die ich nicht mehr brauche. Ich weiß, nach KonMari sollte man das anders machen, aber irgendwie war nicht der richtige Zeitpunkt. Ich habe es mir aber für nächstes Wochenende vorgenommen und dann werde ich, wie im Buch beschrieben, mit der Kleidung anfangen, mich dann zu den Büchern (ich fürchte, das wird mir schwer fallen) und dem anderen Papierkram (ist zum Glück schon recht ordentlich) durcharbeiten und dann irgendwann bei den Andenken (da habe ich nicht so richtig viel) ankommen. Ich bin gespannt, was ich so alles an Krempel finde. Heute habe ich die Briefekiste durchsucht und bis auf die Geburtsanzeigen (ich muss mir noch die Daten notieren, dazu war ich noch zu faul dann können die auch weg…) alles weggeworfen. Da waren zwar auch viele schöne Briefe meiner Schwester und meines Bruders drin und es war witzig zu lesen, was wir vor 20 oder 10 für Themen hatte, aber irgendwie hänge ich nicht daran.

Es ist schön, wieder 20 Kilo leichter zu sein – also die Wohnung ist 20 Kilo leichter. Aber ich fürchte, das sind noch viel mehr Dinge, die weg können.

Aus dem Keller ist auch eine Kofferraumladung zur BSR gebracht worden. Jetzt kann man wieder besser durch, aber es ist immer noch voll. Das wird ein Spaß, das alles zu entrümpeln, da der größte Teil ja nicht mir gehört.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aufräumen nach KonMarie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s